Weinende Stadt von Lorène Mohn

Das Thema meiner Arbeit umfasst Gebäude und vor allem das Hauptthema “Stadt”. In dieser Arbeit habe ich versucht eine weinende, kranke und zerfliessende Stadt darzustellen, welche bedrohlich und verlassen wirken soll.

Die erste Phase der Arbeit war die Entwurfsrecherche. Ich habe Skizzen auf verschiedene Arten und Weisen gemacht, um Ideen zu sammeln. Im oberen und im unteren Bild sind Skizzen aus dieser Phase zu sehen.

Nachdem die Entwurfsphase zu Ende war, kam das Drucken der Motive und die Findung der Farben. Da habe ich mit dunkleren und helleren Farben gearbeitet und mich schlussendlich für dunklere entschieden, damit man die Linien gut erkennen kann. Ausserdem passte es meiner Meinung nach besser zum angestrebten Ausdruck: die Farben der Stadt sollten eher bedrohlich wirken. Die Drucke mit Gelb habe ich deshalb ausgeschlossen.

Als nächstes folgten die definitiven Drucke, die ich mit Alkoholmarkern überarbeitet habe, damit es mehr Flächen im Bild gibt und das Ganze nicht so leer wirkt und zudem der Himmel bedrohlicher wirkt .

    

Beim letzten Bild habe ich mich mit den Alkhohlfarben auf die Gebäude konzentriert, damit ein räumlicher Effekt in der Arbeit entsteht.

Autorin: Lorène Mohn